Domhäuser

Dombauten 1


Der Dom ist ein energetisch harmonisierender Raum, auf dem Kreis aufbauend. Er erzeugt im Menschen einerseits das Nachempfinden des Höhlengefühls durch die bergende Form, andererseits das Weitengefühl durch die sphärische Konstruktion der sich zum Himmel öffnenden Wölbungen.

Dombauten 2

Das Domhaus bindet sich harmonisch in bereits bestehende Objekte ein. Mehrere Domhäuser, in gekoppelter Bauweise, eignen sich besonders für Gruppen-Wohnprojekte. Als Wohnform bildet der Dom den Zentralraum, um den sich die anderen Räume in ganz individueller und besonderer Art gliedern lassen. Durch die geringere Oberfläche der Kuppelform ist der mögliche Wärmeverlust durch Außenflächen gegenüber kubischen Bauformen gleicher Größe um 1/3 reduziert. Für die Beheizung kleinerer Dome reicht ein Tonofen, bei größeren Domen kann rundum in die untere Dom-Wandfläche eine lehmverputzte Niedertemperatur-heizung installiert werden. Dombauten 3Solarpaneele für Strom und Kollektoren für Warmwasser und Heizung lassen sich wie bei jedem anderem Haus installieren. Die kleinen Dome gibt es mit einem ø von 3,18 bis 8,48m. Die Preise richten sich je nach Ausbauart, Ausführung und Eigenleistung von 1400- bis über 3000 € je qm Wohn- Nutzfläche.

Das Bildmaterial wird mit freundlicher Genehmigung von Domhaus.at verwendet:

www.domhaus.at  –  www.domhaus.eu


Dombauten 4